Die Größe des Weinberges

Die bestockte Fläche in der südwestlich ausgerichteten Hanglage am Böddiger Berg beläuft sich auf ca. 1,4 Hektar. Vorherrschende Rebsorte ist noch der früher hier gepflanzte „Ehrenfelser“ – eine Kreuzung aus Riesling und Sylvaner. Nachdem ein Versuch mit der Anpflanzung der Sorte „Kerner“ nicht so erfolgreich verlaufen ist, wird jetzt nach und nach auf den Klassiker „Riesling“ umgestellt.

Die mengen- und qualitätsmäßige Ausbeutung ist immer noch stark abhängig von den Witterungsbedingungen. Harte Winter oder späte Nachtfröste können den Vegetations- und Reifeprozess ebenso schaden wie fehlende Sonnenintensität in den Monaten August, September und Oktober.

Alle notwendigen Arbeiten auf dem Weinberg wie Schneiden und Anbinden der Reben an die Spanndrähte, Mähen und Mulchen zwischen den Reihen, Behandeln und Düngen der Weinstöcke mit ökologischen Mitteln werden fachmännisch und kompetent von Karl Angersbach erledigt.